Furtwangen 1873 – 1930 Bildgeschichten

14,50  inkl. MwSt.

sofort verfügbar

Seiten 192
ISBN: 978-3-927677-15-9

sofort verfügbar

Kategorie:

Furtwangen

1873 – 1930 Bildgeschichten aus der Uhrenstadt

Von Wilfried Dold

 Als Begleitband zur im Frühjahr 2004 erscheinenden Stadtchronik von Furtwangen konzipiert, ist das 192seitige Buch eine wertvolle Dokumentation zur Geschichte der weltweit bekannten Uhrenstadt. Der Themenkreis „Uhr und Uhrenindustrie“ gehört zu den Schwerpunkten. In Text und Bild werden die Großherzoglich Badische Uhrmacherschule, das Deutsche Uhrenmuseum oder die Furtwanger Hausuhrenindustrie vorgestellt. Ein Kapitel ist auch Robert Gerwig gewidmet, der nicht nur die Schwarzwaldbahn erbaute, sondern auch erster Direktor der Furtwanger Uhrenmacherschule war und als Gründer des Deutschen Uhrenmuseums gilt.

Einzigartiges Foto-Tagebuch

Besondere Aufmerksamkeit verdient eine Farbbilddokumentation der Fotografin Maria Kremling (1890-1920) über das Leben in Furtwangen zur Zeit des Ersten Weltkrieges. Die mehreren hundert Fotografien, im Buch auf 24 Seiten präsentiert, sind in hoher Qualität fotografiert und teilweise von Hand coloriert. Maria Kremling, die im Alter von 30 Jahren bei der Geburt ihrer Tochter verstorben ist, gehört zum Kreis der frühen badischen Fotografinnen. Die junge Frau hat in der Hauptsache das alltägliche Leben fotografiert: Familien und Verwundete, das Spielen der Kinder, die Abgabe der Glocken, Sammelaktionen oder die Frauen, wie sie das Tagwerk der Männer verrichten, die in den Krieg ziehen mußten. Bislang ist keine zweite Bilddokumentation einer Frau zu dieser Thematik bekannt.

„Winter uf em Wald“

Furtwangen im Schwarzwald gehört zum Kreis der höchstgelegenen Städte Deutschlands und ist als „Schneeloch“ bekannt. Versteht sich von selbst, daß die Furtwanger zu den Pionieren des Wintersports im Schwarzwald gehören. Prof. Kohlhepp zählt zu den Gründern des Furtwanger Skiclubs, der auch schon früh Skispringen und nordische sowie alpine Skimeisterschaften ausrichtete. Wieder ist es in der Hauptsache der bereits erwähnten Fotografin Maria Kremling zu verdanken, daß aus dieser Pionierzeit des Wintersportes eindrucksvolle Fotografien überdauert haben. Wie die übrigen Aufnahmen im Buch, sind auch diese Fotografien von den Original-Glasplatten-Negativen eingescannt und aufwendig digital retuschiert worden. Erzählt wird auch von den Furtwanger Winterkatastrophen wie dem Kirchturmbrand von 1843, ausgelöst durch ein Gewitter im Januar, oder dem Untergang des Königenhofes.

Kindheit, Freizeit, Fastnacht

Ein Beitrag zum Stadtbild der Jahrhundertwende, Fotografien zur Kindheit in Furtwangen um 1900, eine Beschreibung der Fastnacht, die Vorstellung der Großherzoglich Badischen Schnitzereischule oder die Vorstellung der Freizeitmöglichkeiten in Alt-Furtwangen runden das Buch ab. Die mehreren hundert Fotografien sind in jahrelanger Arbeit zusammengetragen worden und allesamt mit ausführlichen Texten versehen. Als Besonderheit enthält das Buch eine Panoramafotografie von Furtwangen um 1910 in Farbe, die auf ein Meter Breite ausgeklappt werden kann!

Über den Autor:

Redakteur Wilfried Dold arbeitet als freischaffender Autor und Buchgestalter und hat die Geschichte der Stadt Furtwangen über Jahre hinweg im Detail recherchiert. Zusammen mit einem Autorenteam erarbeitet er gegenwärtig die Chronik der Stadt Furtwangen im Schwarzwald in drei Bänden. Der hier besprochene Bildband ist das erste Buch dieser Reihe.

Weitere Veröffentlichungen in Auswahl:

    • Ernst Ganter – Ein Maler und sein Schwarzwaldbild
    • Allen Wohl und niemand Wehe – Die Geschichte der Vöhrenbacher Fastnacht

 

  • Vöhrenbach – Bildgeschichten aus der Musikwerkestadt (vergriffen)
  • Die Linachtalsperre – Geschichte eines Baudenkmals (vergriffen)
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!